thw.de

Heuballen und Biogasanlage in Flammen

Gestern unterstützte das THW im baden-württembergischen Keltern die Feuerwehr bei der Löschung von 200 brennenden Heuballen. Im knapp 60 Kilometer entfernten Leonberg sicherten 50 THW-Kräfte vergangene Woche über mehrere Tage die Licht- und Stromversorgung bei einem Großbrand in einer Biogasanlage.

Erfolg, der bleibt

30.000 Nutzerinnen und Nutzer, 51 durchgeführte Trainings und knapp 121.000 ausgeliehene Werkzeuge – das ist die Bilanz der Werkzeugverleihe, die das THW in den letzten zwei Jahren in vier Flüchtlingscamps im Irak aufgebaut und betrieben hat.

Ein Wochenende, zwei Übungen, viele Aufgaben

Die Szenarien: ein Erdbeben und ein explodierter Ölkessel. Um bei den möglichen Folgen effektiv helfen zu können, übten rund 240 ehrenamtliche Einsatzkräfte am vergangenen Wochenende. In Kooperation mit der Feuerwehr und dem Malteser Hilfsdienst übten THW-Helferinnen und -Helfer unter anderem die Rettung verletzter Personen aus einem verunglückten Zug und bauten ein Stromnetz auf.

Leben retten soll gelernt sein

Sie gehen zwar noch nicht aktiv in den Einsatz, trotzdem trainieren sie bereits für später: die Mitglieder der THW-Jugend. Rund 70 Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen trainierten am Wochenende das Suchen und Retten von Personen. Helferinnen und Helfer des Ortsverbands Osterode (Niedersachsen) übten ein ähnliches Szenario. Sie retteten Personen nach einer Explosion.

„Wasser für Goma“

Vor 25 Jahren – vom 22. Juli 1994 bis zum 8. April 1995 – fand einer der bisher personalintensivsten Auslandseinsätze in der Geschichte des THW statt. Rund 600 Helferinnen und Helfer waren damals – davon Einige mehrere Monate – in Goma (Demokratische Republik Kongo, damals Zaire), um unter anderem zwei Millionen Liter Trinkwasser aufzubereiten.

Übung: Das Wasser steigt

Die Deiche sind aufgeweicht, 10.000 weitere Sandsäcke werden benötigt und die Pegel am Rhein und den Nebenflüssen steigen weiter. 130 THW-Kräfte aus 19 Ortsverbänden übten dieses Szenario einer zweiten Hochwasserwelle gemeinsam mit Einsatzkräften von Feuerwehr und Bundeswehr am Wochenende in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz).

Bayern sucht den Supersandsack

Seit Monaten fieberten die blauen Herzen Bayerns diesem Tag entgegen: Am Samstag fand die erste bayernweite Sandsack-Challenge statt. Zum Aktionstag informierten THW-Einsatzkräfte in 68 Städten Bürgerinnen und Bürger zum Thema Hochwasserschutz. Gleichzeitig konnten Interessierte sich an einem Parcours ausprobieren.

Viel Einsatz für Fische und Pflanzen im Max-Eyth-See

Fast eine ganze Woche lang kämpften THW-Einsatzkräfte gegen den niedrigen Sauerstoffgehalt im Max-Eyth-See bei Stuttgart. Mit Pumpen wälzten Helferinnen und Helfer aus insgesamt fünf THW-Ortsverbänden dafür das Wasser um.

Brand in Altstadt

Am gestrigen Abend hat es in der Altstadt im bayerischen Burglengenfeld gebrannt. 32 Einsatzkräfte des Ortsverbandes Schwandorf rückten aus, um ein schließlich gelöschtes aber noch einsturzgefährdetes Gebäude abzustützen.

„Man lernt nie aus“

Diese Woche fand ein Pilotlehrgang zur Führungsausbildung im THW-Landesverband Nordrhein-Westfalen statt. Am Dienstag besuchte THW-Vizepräsident Gerd Friedsam den Lehrgang in der Hochschule des Bundes in Brühl.

Bronze, Silber und Gold für alle

Am vergangenen Samstag erwarben mehr als 100 Jugendliche aus 14 Ortsverbänden aus den Landesverbänden Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ihre THW-Leistungsabzeichen.

Windige Übung

Orkanartige Stürme und sintflutartige Regenfälle: Unwetter treten immer häufiger auf und rücken somit auch stärker in den Fokus des Katastrophenschutzes. In regelmäßigen Übungen bereiten sich die THW-Kräfte auf Unwetterschäden vor. Vergangenes Wochenende trainierten rund 30 THW-Helferinnen und -Helfer aus dem Ortsverband Ratingen, wie sie Schäden beseitigen und vermisste Personen retten.

THW-Vizepräsident Gerd Friedsam besucht die ersten Bundesfreiwilligendienstleistenden im neuen THW-Ausbildungszentrum

Heute startet das THW seinen Ausbildungsbetrieb in seinem erst vor einer Woche neu eröffneten Ausbildungszentrum und wird zukünftig bis zu 2.000 Bundesfreiwilligendienstleistende (Bufdis) im Jahr ausbilden. Um am ersten Lehrgang teilzunehmen und die neuen Bufdis persönlich zu begrüßen ist THW-Vizepräsident Gerd Friedsam nach Brandenburg an der Havel gereist.

Historisches Schiff in Schieflage

100 Jahre hat das historische Segelschiff „Seute Deern“ bereits hinter sich gebracht. Von Freitag auf Samstag brach so viel Wasser in das Schiff am Bremerhavener Museumshafen ein, dass es in eine Schieflage geriet. Rund 30 THW-Helferinnen und -Helfer unterstützten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei, indem sie Seile durchtrennten, einen Schlepper bargen und Ölsperren anbrachten.

Auf die Sandsäcke, füllen, los!

„Füllen. Werfen. Gewinnen.“ - unter diesem Motto können sich Interessierte am 7. September der Sandsack-Challenge des THW-Landesverbandes Bayerns stellen. 70 bayrische Ortsverbände bieten die Challenge an diesem Tag an. Zu gewinnen gibt es verschiedene Preise.

Das THW beim Katastrophenschutzkongress in Berlin

Beim diesjährigen Europäischen Katastrophenschutzkongress, der gestern und heute in Berlin stattfand, kamen mehr als 500 Teilnehmende aus 40 Nationen zusammen. Im Hauptprogramm mit internationaler Prominenz aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft diskutierten auf der Fachkonferenz auch THW-Präsident Albrecht Broemme und Präsident des THW-Bundesvereinigung e.V. Marian Wendt (MdB).

Dossier: Jahrestag zum Moorbrand in Meppen

Vom 3. September bis 9. Oktober 2018 war der Moorbrand in Meppen bestimmendes Thema in der Öffentlichkeit. Auch das THW befand sich mit Tausenden Fachkräften im Einsatz.Wir blicken mit unserem Dossier zurück.

Bundesverteidigungsministerin trifft THW im Irak

Die Bundesministerin für Verteidigung Annegret Kramp-Karrenbauer besuchte in der vergangenen Woche deutsche Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Irak. Sie sprach über die weitere deutsche staatliche Zusammenarbeit mit den irakischen Behörden und informierte sich auch über die nicht-militärischen Projekte des THW vor Ort.

Seiten